Rafael Ballesteros


Rafael Ballesteros wurde 1938 in Málaga, Spanien, geboren. Er studierte an der Universität Granada und war Gymnasialprofessor sowie Gastprofessor an diversen Universitäten in den USA. Außerdem war er von 1977 bis 1996 politisch engagiert. Er hat zahlreiche Poesiebände veröffentlicht, unter anderem Las Contracifras (El Bardo, 1969), Testamenta (Visor, 1992) und Los dominios de la emoción (Pre–Textos, 2003). Zwischen 1983 und 2002 erschienen bei verschiedenen Verlagen vier Bücher, die zusammen sein Werk Jacinto bilden. Neben seinen eigenen Gedichten verfasste er zahlreiche literaturkritische Artikel. Rafael Ballesteros wurde 2010 mit dem Premio Andalucía de la Crítica ausgezeichnet.
Informativa      Aracneeditrice.it si avvale di cookie, anche di terze parti, per offrirti il migliore servizio possibile. Cliccando 'Accetto' o continuando la navigazione ne acconsenti l'utilizzo. Per saperne di più
Accetto