Michal Habaj


Michal Habaj wurde 1974 geboren. Er ist Dichter und Literaturwissenschaftler und arbeitet am Institut für slowakische Literatur der Slowakischen Akademie der Wissenschaften. Er ist Autor der Monographie Die zweite Moderne (Druhá moderna, 2005) und Mitverfasser des Wörterbuches der Werke der slowakischen Literatur des 20. Jahrhunderts (Slovník diel slovenskej literatúry 20. storočia, 2006). Er verfasste die Gedichtbände 80–967760–4–5 (1997), Gymnasiastinnen. Die Ferien der Dreizehnjährigen (Gymnazistky. Prázdniny trinásťročnej, 1999), Wurzeln des Himmels. Gedichte aus dem letzten Jahrhundert (Korene neba. Básne z posledného storočia, 2000), Gedichte für tote Mädchen (Básne pre mŕtve dievčatá, 2004) und Michal Habaj (2011). Unter dem Pseudonym Anna Snegina erschienen die Gedichtsammlungen Pas de deux (2003) und Gedichte aus dem Nachlass (Básne z pozostalosti, 2009). Als Mitautor nahm er an dem internationalen Projekt The European Constitution in Verse (Brussels, 2009) teil.
Informativa      Aracneeditrice.it si avvale di cookie, anche di terze parti, per offrirti il migliore servizio possibile. Cliccando 'Accetto' o continuando la navigazione ne acconsenti l'utilizzo. Per saperne di più
Accetto