Sara Ventroni


Sara Ventroni, Dichterin und Schriftstellerin, wurde 1974 in Rom geboren. Sie veröffentlichte das Theaterstück Salomè (2005) und den lyrisch–essayistischen Text Nel Gasometro (2006), der 2007 den Premio Napoli gewann. Ihre Gedichte wurden in mehreren italienischen und ausländischen Anthologien publiziert (When the Barbarians arrive, Zagreb 2011; 11 9/Web Streaming Poetry, Belgrad, 2011; Poeti degli anni zero, Rom 2011; Sibila, Sevilla, 2010; Unique Forms of Continuity in Space, Melbourne, 2009; Beads on the tongue, Zagreb 2008; Slam, antologia europea, 2007; Europe Speaks, Suisa, 2006; Fuori dal cielo, 2006; Miserere, 2006; Un movimento per la pace, 2003; Solo Limoni, 2001). Weiters arbeitete sie mit Musikern wie Alberto Mandarini, Canio Lo Guercio, Maria Pia De Vito zusammen, sowie mit der amerikanischen Komponistin Camille Robinson. Mit Uliano Paolozzi Balestrini hat sie für das Fernsehprogramm Rai Educational den Dokumentarfilm Postkarten. Cartoline per Edoardo Sanguineti realisiert und sie hat für Rai Radio 2 sowie für Rai Radio 3 Hörspiele geschrieben. Sie verfasst außerdem Glossen und kulturkritische Beiträge für die Tageszeitung „L’Unità“.
Informativa      Aracneeditrice.it si avvale di cookie, anche di terze parti, per offrirti il migliore servizio possibile. Cliccando 'Accetto' o continuando la navigazione ne acconsenti l'utilizzo. Per saperne di più
Accetto