Erwin Einzinger


Erwin Einzinger wurde 1953 in Kirchdorf a. d. Krems, Oberösterreich, geboren. Er studierte Anglistik und Germanistik in Salzburg und war bis 2003 als Lehrer am Gymnasium in Kirchdorf tätig. Er arbeitet als freier Schriftsteller (Lyrik, Prosa, Romane) und Übersetzer (u.a. John Ashbery, Robert Creeley, William Carpenter) und erhielt für seine Werke unter anderem den Landeskulturpreis Oberösterreich (2002), den Mondseer Lyrikpreis (2008) und den H. C. Artmann Preis (2010). Seine neuesten Veröffentlichungen sind Aus der Geschichte der Unterhaltungsmusik (2005), Hunde am Fenster. Gedichte (2008), Ein Messer aus Odessa. Gedichte (2009), Von Dschalalabad nach Bad Schallerbach. Roman (2010) und Die virtuelle Forelle. Gedichte (2011).
Informativa      Aracneeditrice.it si avvale di cookie, anche di terze parti, per offrirti il migliore servizio possibile. Cliccando 'Accetto' o continuando la navigazione ne acconsenti l'utilizzo. Per saperne di più
Accetto